Teil 3: Die Strategie des richtigen Denkens

Gehen wir auf eine kurze Zeitreise und springen etwa 10 Jahre zurück.

Im November 2008 ging ich in ein Start-up in der digitalen Werbebranche.

Wenige Jahre später war ich als jüngste Führungskraft gesamtverantwortlich für Umsätze im mittleren 8-stelligen Bereich sowie für ein phantastisches Sales Team aus 11 Mitarbeitern an vier verschiedenen Standorten in Deutschland.

Das Unternehmen wurde relativ schnell zum Marktführer in seiner Nische.

Zu unseren rund 1.600 Kunden zählte das Who's who der gesamten Werbebranche, darunter Unternehmen wie Google, Apple, Microsoft, Telekom, McDonald's, Coca Cola, Panasonic, Samsung, Nestlé, Procter & Gamble, die Allianz und BMW.

2012 wurde das Unternehmen von Ströer übernommen.

Aber darum geht es uns hier nicht. Ich möchte Dir gern einen anderen Punkt verdeutlichen.

Steigen wir also nochmal in die Zeitmaschine von eben und springen weitere zwei Jahre zurück.

Es ist Sommer 2006.

Ich teile mir eine Wohnung mit meinem studierenden Bruder und verfüge über so gut wie keinerlei eigenes Einkommen.

Mein Physik - Studium hab ich bereits vor einigen Jahren hingeschmissen.

Mein Rekord in Sachen Kurzzeitbeschäftigung währte bei ganzen zweieinhalb Stunden als Barkeeper, bevor ich gefeuert wurde.

Weitere "Karriere - Highlights" auf meiner Talfahrt waren: Mobiler DJ für Hochzeiten und Firmenfeten, Ablesedienst für Heizungsmessgeräte sowie Callcenter Agent für Mitarbeiter mit drückenden PC Problemen.

Was zum Henker war denn zwischen 2006 und 2008 geschehen, das so einen gewaltigen Impact und zugleich mein Leben so sehr zum Positiven verändert hatte?

<< *Die ganze Story erfährst Du übrigens hier!

Als „kambrische Explosion“ bezeichnet man einen entscheidenden Einschnitt in der Entwicklung von Leben auf der Erde.

Während die ersten 4 Milliarden Jahre auf unserem Planeten in dieser Hinsicht relativ ereignislos verliefen - von bestimmten Einzellern und Algenteppichen einmal abgesehen-, kam es innerhalb von nur 5-10 Millionen Jahren zu einer sprunghaften Entwicklung der Artenvielfalt.

In diesem - entwicklungsgeschichtlich geradezu lächerlich kurzen - Zeitraum wurden die Grundlagen für sämtliche bis heute bestehenden Lebensformen geschaffen.

Meine kambrische Explosion fand im Frühjahr 2006 statt und dauerte bis etwa zum Herbst desselben Jahres an.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich bereits acht Jahre lang etwa 1-2 Stunden pro Tag mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung auseinandergesetzt.

Aber erst in diesem Sommer fielen alle Puzzleteile für mich zusammen.

Innerhalb dieser wenigen Monate krempelte sich mein Leben komplett um und es öffneten sich für mich Türen, wo sich kurz zuvor noch massive Wände befanden.

Ich kam mit meiner Traumfrau zusammen, wurde langjährige Kniebeschwerden und erhebliche Beeinträchtigungen meines Geruchssinns los und startete im November ein Traineeprogramm beim damals europaweit größten Anbieter für digitales Performance Marketing - und das ohne abgeschlossenes Studium.

Das war aber nur der Anfang einer langen Reihe von positiven Veränderungen in meinem Leben.

Flottester Käfer der Welt... und dazu noch meiner !

->>>

Ray Dalio ist Gründer und Chef des weltgrößten Hedgefonds „Bridgewater Associates“ und einer der reichsten Menschen der Welt.

Falls Du ihn nicht kennen solltest - den meisten dürfte es wohl so gehen - Bill Gates bezeichnet Ray nicht nur als Freund sondern auch als seinen Mentor.

Was ich an Ray mag, ist, dass er nicht nur wie alle High Performer stetig sein Denken hinterfragt sondern sogar noch einen Schritt weitergeht.

Anstatt zu denken 'ich habe Recht' fing er an sich zu fragen 'Wie kann ich wissen, dass ich Recht habe?'

Und ist es nicht interessant, sobald Du Dir erst einmal selbst die richtigen Fragen stellst, beginnt Dein Verstand automatisch, auch die richtigen Antworten für Dich zu triggern.

Für sein Unternehmen hat Dalio daraufhin einen geradezu genialen wie auch einfachen Mechanismus auf Basis der kollektiven Intelligenz seiner Mitarbeiter entwickelt, der eine optimale Entscheidungsqualität für alle Beteiligten sicherstellt.

Dabei bewertet jeder Teilnehmer eines Meetings - egal ob Vorstand oder Werkstudent - live auf einer eigenes dafür konzipierten App die Aussagen der Person, die sich gerade zu einem Thema äußert.

Die Bewertungskriterien sind in einer simplen Matrix angeordnet und der Meeting Teilnehmer muss je Kriterium lediglich eine Punktzahl zwischen 1 bis 10 auswählen, was auf einem Tablet nur wenige Sekunden dauert und damit den Ablauf des Meetings nicht stört.

Der Clou dabei ist, dass alle Anwesenden im Anschluss an ihre Bewertung die durchschnittlichen Bewertungen aller anderen Teilnehmer einsehen können und damit ihre eigene Einstellung bezüglich bestimmter, kontroverser Themen überprüfen können.

Hätte ich damals schon von Ray gehört, hätte ich mir sehr viel Zeit und vor allen Dingen Geld gespart.

Nur leider wusste ich 2006 noch nichts von Rays Ideen.

Nachdem ich mich später jedoch mit einigen seiner Konzepte vertraut machte, sah ich sie plötzlich überall.

Und so etwas geschieht häufiger als uns bewusst ist.

Du siehst das, was in Einklang mit dem ist, was Dir bereits vertraut ist.

Gefilterte Aufmerksamkeit.

Aber dadurch übersiehst Du leider oft zugleich auch das, was essentiell ist, um den nächsten Schritt zu tun.

Durch diesen "blinden Fleck" übersehen wir kritische Informationen, die uns weiterhelfen könnten, weil wir sie einfach nicht wahrnehmen.

Und obwohl ich Ray also damals noch nicht kannte, begann ich mich noch im gleichen Jahr intensiv mit meinem Denkapparat und dem Denken an sich auseinanderzusetzen und mir einige neue Updates einzuspielen.

Genau wie Ray Dalio es - viele Jahre später - empfahl.

Ich machte mir Gedanken über Aspekte in meinem Leben, von denen ich zuvor nicht einmal angenommen hatte, dass sie kaputt waren.

Der Pay-off dieser Maßnahme war enorm.

Und ich werde wohl für den Rest meines Lebens weiter davon profitieren.

Quantensprünge in unserer Performance erfolgen nicht durch die Optimierung bereits bestehender, oftmals ineffizienter Prozesse und Strukturen sondern durch die smarte Exploitation neuer Ideen und durch das Ausbrechen aus bestehenden Routinen.

WEITER

<<--

Dein Denken durch Schwarm - Intelligenz verbessern